Zubehör, Yixing Kännchen

 

- Wie soll man eine neue Yixing Teekanne vor der ersten Benutzung behandeln?
Hier ein guter Tipp für die "Behandlung" vor der ersten Anwendung des neuen Kännchens: Nehmen Sie frisch gebrauchte, feuchte Teeblätter, wobei es auch mit neuem Tee gut geht, der ist hierfür jedoch zu schade, und machen Sie damit ein Wasserbad für das neue Kännchen. Folgende Punkte sind dabei zu beachten:

1. Die Teekanne muss innen und außen dicht von Teeblättern umgeben sein.
2. Das Wasserbad bei mittlerer Hitze aufkochen und dann 20 min. köcheln lassen.
3. Um Kalkflecken auf der Kanne zu vermeiden, sollte das Kochwasser vorher gefiltert werden, oder man poliert die fertig gekochte Teekanne  gründlich mit einem sauberen Tuch.
Nach dieser Behandlung hat man ein Teekännchen frei von fremden Gerüchen z.B. aus der Töpferei oder Lagerung.

- Wieso ist meine "schwarze Perle" nicht pechschwarz?
Der "schwarze" Yixing Ton sieht generell nicht pechschwarz aus. Ein dunklerer Ton ist bei Natur-Tonerde kaum möglich. Hier handelt es sich schließlich immer noch um ein altes Handwerk, eine 100%-ige Kontrolle mit Zusatzfarbstoffen findet hier aus guten Gründen nicht statt. Wir können Ihnen daher leider auch kein richtig pechschwa rze s Kännchen anbieten.

Das "schwarze" Yixing Kännchen wird jedoch durch stetigen Gebrauch fast ausnahmslos dunkler. Dies wird durch Feuchtigkeit, Fettfilme und die Farbpigmente des Tees erreicht. Auf dem unten gezeigten Foto gibt es zwar ein paar Farbdifferenzen, jedoch ist das Verhältnis von Farbe zu Farbe auf dem unteren Bildnis leicht zu erkennen.

Yixing Kannen in 7 Farben

Es ist seit Jahrhunderten Tradition, dass jede renommierte Yixing Töpferei ihre eigenen Rezepte für die Mischung ihrer Tonware erforscht und besitzt. Jedoch besteht dabei die Basis-Tonerde der Yixing Ware (also die Tonerde aus der Gegend Yixing, Provinz Jiang Su) immer aus den folgenden drei Ziel-Farben: Violett (紫砂, "Zisha", sprich „Lila-Braun“), Rot (紅泥, mehr ein Ziegel-, bzw. warmes Rot) und Grün (本山綠泥, Duan-Ni 段泥, eine etwas zwischen „Grau-Grün-Blau“ liegende Farbgebung).

Die jeweilige Zusammensetzung bestimmt dann die Endfarbe. Eine authentische Yixing Teekanne hat keinen synthetischen Zusatz in der Tonerde. Es ist jedoch eine gängige Methode, den modernen Tonwaren "Farben" in Form von natürlichen Metalloxiden beizumischen (Mangan- oder Kobaltoxide färben zum Beispiel die Tonerde "schwarz").

Nicht zuletzt hat jede Töpferei einen eigenen Stempel, den sie wie eine Unterschrift meistens auf dem Außenboden oder Henkel der Teekannen eindrückt.