Zoll, Einfuhr

 

- Wieso ist die letzte Lieferung 10 Tagen nach eurer Versand-Bestätigung noch nicht angekommen?
Eine Lieferung aus Taiwan per Luftbrief-Einschreiben bzw. Luftpaket in die meisten europäischen Länder dauert in der Regel 5-15 Tage nach Versand-Bestätigung, wobei eine Luftsendung aus Taiwan fast immer innerhalb von 2 Werktagen den Frankfurter Zoll erreicht.

Falls das Zollamt des Zielortes eine Stichprobe vornimmt, kann sich diese Zeit, nach unseren Erfahrungen, bis auf 28 Tage verlängern. Bisher ist aber noch keine einzige Lieferung bei uns verloren gegangen. In diesem Fall fragen Sie uns bitte gern nach der Sendungsnummer.

- Muss der Käufer immer Zollabgaben bezahlen, wenn er Tee bei Teahome kauft?
Der Versand bei uns erfolgt direkt durch den Erzeuger aus Taiwan! Bitte beachten Sie, dass je nach Gesamtbestellwert und etwaiger Zollüberprüfung die jeweils gültige Einfuhrumsatzsteuer und Zoll durch Sie entrichtet werden müssen.

Zollüberprüfungen kommen unserer Erfahrung nach eher selten vor und im Allgemeinen liegt der Warenwert unter den Bemessungsgrenzen. In Ausnahmefällen war bisher 7% Einfuhrumsatzsteuer für Teeprodukte, 19% für Teegeschirr, was der gängigen MwSt. im deutschen Teeeinzelhandel entspricht, bei Grüntee 3,2%, teilfermentiertem Tee wie z.B. Oolong Tees 0% und Teegeschirr aus Porzellan 12% separater Zoll zu entrichten.

Mit Verordnung (EG) Nr. 274/2008 wurde unter anderem die Wertgrenze für die so genannten geringwertigen Sendungen (Artikel 27 der Verordnung (EWG) Nr. 918/83 – ZollbefreiungsVO) auf 150 Euro angehoben. Bislang wurden bereits bei Sendungen, deren Wert über 22 Euro lag, Einfuhrabgaben (Mehrwertst.) fällig, außer es handelte sich um Importe aus Staaten der EG. Die angegebene Verordnung und die damit erhöhte Wertgrenze gelten ab dem 1. Dezember 2008.

Mehr Details über die Wertgrenzen im Bereich des Zollrechts können Sie gern der Webseite des deutschen Zollamts entnehmen, für deren Inhalt wir jedoch keine Haftung übernehmen: http://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Postsendungen-Internetbestellungen/Sendungen-aus-einem-Nicht-EU-Staat/Zoll-und-Steuern/Internetbestellungen/internetbestellungen_node.html

http://www.zoll.de/SharedDocs/Boxen/DE/Fragen/0075_sendung_liegt_beim_zoll.html?searchResult=true (Stand: 01.2016)

Zoll-Info Österreichhttps://www.bmf.gv.at/zoll/post-internet/internet-shopping.html#Wann_fallen_Abgaben_beim_Online_Einkauf_in_Drittl_ndern_an_
Zoll-Info Schweiz:http://www.ezv.admin.ch/zollinfo_privat/04363/index.html?lang=de

- Sie müssen wahrscheinlich nicht zum Zoll, wenn Sie eine Postverzollung schriftlich beantragen.

Für Kunden aus Deutschland:
Wenn Ihre Lieferung einer Stichprobe unterzogen wird, müssen Sie nicht unbedingt persönlich im Amt erscheinen. Führen Sie die schriftliche zollamtliche Abwicklung korrekt durch. Die Schritte sind nicht kompliziert:

1. Sie erhalten eine Benachrichtigung von DHL. In dieser wird ein fehlendes Dokument erwähnt und Sie werden gebeten, das Zollamt aufzusuchen.
Das Versand-Dokument auf dem Versand-Karton wird oft übersehen.

2. Anhand dieser Dokumente können Sie:
(1) persönlich auf Zollamt gehen, mit der Benachrichtigung und der Rechnung von uns und Ihrem Ausweis, um Ihr Paket abzuholen.

(2) eine Postverzollung beantragen. Allerdings verlang die DHL ab Jan. 2016 18,50€ Gebühr für die s.g. "Postverzollung".

(3) Wenn Sie bereits sind, die o.g. Gebühr zu entrichten, können Sie:
a. Ihr Anschreiben zur Verzollung (Vorlage bei uns auf Anfrage) mit der Paketnummer (sogenannte PÜB Nummer) auf dem blauen DHL-Benachrichtigungszettel
b. Ihre Rechnung von Teahome (der Zahlungsbeleg von uns per Verlinkung nach Ihren Einklauf)
c. den Zettel der Taiwan Post (Grün auf Weiß, zusammen gekommen mit dem Zettel von DHL mit einer Sendungsnummer rechts oben)

3. Faxen, Mailen Sie oder senden Sie per Post die Dokumente a,b,c an Ihr Zollamt mit der Bitte für eine Postverzollung.

4. Sie erhalten eine Nachricht vom Zollamt über den Vorgang und gegebenenfalls die Summe der zusahlenden Einfuhrmehrwertsteuer..

5. In ca. 3-5 Tagen wird Ihr Paket via DHL zu Ihrer Lieferadresse gebracht, wofür die Transportgebühr bereits in den Teahome-Versandkosten enthalten ist. Die 28,50€ Gebühr für die Verzollung wird extra von der DHL verlangt. Achtung! Es ist keine Pflcht, sondern eine kostenpflichtige Option!

6. Sie können natürlich persönlich im Zollamt erscheinen, alle vom Zollamt verlangte Dokumente vorzeigen, dann verlangen, dass Sie das Paket von DHL an Ihre Adresse bringen zu lassen, weil z.B. Sie kein Fahrzeug besitzten. Das Paket wird dann vom Zollamt zur weiteren Beföderung an die DHL übergeben. Dafür haben Sie ja bereits für für den Transport bezahlt.

7. Achtung! Deutsche Post DHL Group erhebt ab 1. März 2018 eine Servicepauschale für verauslagte Zollgebühren, derzeit liegt die Pauschlae bei circa 6 €.
https://www.dpdhl.com/de/presse/pressemitteilungen/2018/deutsche-post-dhl-auslagepauschale.htm


Für Kunden aus Österreich:
https://www.bmf.gv.at/zoll/post-internet/internet-shopping.html#Zollabwicklung_gesetzliche_Hintergr_nde_Tipps_f_r_ein_problemloses_Online_Shopping_

https://www.bmf.gv.at/zoll/post-internet/postsendungen.html

Ihre Post verlangt Beitrag für Erstellung der Verzollungsmeldung an das Zollamt - http://help.orf.at/stories/1693399/


Für Kunden aus der Schweiz:
https://www.post.ch/post-startseite/post-privatkunden/post-empfangen/post-importverzollung.htm

https://www.post.ch/de/privat/themen-a-z/verzollung-und-einfuhrbestimmungen/importieren-und-empfangen/preise-importverzollung

https://www.post.ch/post-faq-zoll-mwst-import-distribution-international.htm


Für andere Länder liegen uns leider momentan noch keine standardisierten Verfahrensregeln vor.

 

- Nützliche Links über Zollsatz von Importwaren
a. Zolltarifnummer aus dem Warenverzeichnis des Außenhandels in Deutsch, Englisch und Französisch
b. Zollsatz und Massnahmen per TARIC-Nummer abfragen